Fehlermeldung

Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in include_once() (line 20 of /is/htdocs/wp11036123_W02G6PF0XI/www/af_2016/includes/file.phar.inc).

Ob Jung, ob Alt, Karneval macht vor keinem Halt

-A A +A

Am 27. Februar 2019 war es so weit. Pünktlich um 15.11 Uhr erfolgte der stimmungsvolle Einmarsch des karnevalistischen Teams der Sozialen Betreuung und anderen Mitarbeitern in den festlich geschmückten Saal des Seniorenzentrums Abendfrieden. Die Bewohnerinnen, Bewohner und Gäste waren schnell mit dem Bazillus Karneval angesteckt. Die Welle der Begeisterung wurde durch einen Regen aus Popcorn und Süßigkeiten unterstützt, halt so, wie bei einem richtigen Karnevalsumzug.
Zu Beginn begrüßte Andrea Schmidt alle Anwesenden mit einem kräftigen Helau und übte zunächst mit allen im Saal eine Rakete.

Dann folgte ein Höhepunkt dem anderen. So begrüßten alle das Dreigestirn der KG „Dampf drauf“ mit ihrer Kindertanzgarde. Nach einer tollen Vorführung wurden die ersten drei Ordensträger des diesjährigen Karnevalsfestes durch den Prinzen gekürt und erhielten viel Beifall. Mit einem kräftigen Helau auf Oberhausen und das Haus Abendfrieden verabschiedete sich das Dreigestirn.
Es folgte die Minitanzgarde der KG Weiss-Grün HOAG, die die Närrinnen und Narren mit einem Pfadfindertanz begeisterten. Sie wurden mit einer Rakete und viel Applaus verabschiedet.
Kaum war die Minitanzgarde ausgezogen, erfreute das Kinderprinzenpaar Nele-Sophie I und Jan I die Bewohner und Gäste. Sie begrüßten alle herzlich und sangen für die Narrenschar ein fröhliches Lied.

Nach dem Kinderprinzenpaar hatte sich ein Kochlehrling angekündigt. Der Geschäftsführer des Seniorenzentrums Abendfrieden, Josef Bergmann, berichtete humorvoll von seinem „Praktikum in der Küche“ und musste doch eingestehen, noch viel lernen zu müssen. Die Närrinnen und Narren dankten es ihm mit einer dreifachen Rakete und sind gespannt auf den Ausbildungsabschluss.

Einen besonderen Höhepunkt bildete der Einzug des Stadtprinzen Clemens II und seines Hofstaates. Er begrüßte sein närrisches Volk und hatte die Kindertanzgarde der KG Sterkrader Raben dabei, die die Narren mit einem besonderen Tanz erfreuten. Auch der Stadtprinz ehrte drei der Närrinnen mit Orden.

Jetzt waren alle Bewohner gefragt, aktiv bei der Schunkelrunde mitzumachen, danach waren alle so ausgepowert, dass der Auftritt von Trude Herr (alias Mitarbeiterin Sr. Katrin Palmowski) half, wieder zu Atem zu kommen. Sie sang den Klassiker „Ich will keine Schokolade“.


Altweiberfastnacht

Mit einer kurzen Verschnaufpause ging es am nächsten Morgen weiter. Schon um 10.11 Uhr startete das karnevalistische Programm. Stellvertretend für alle Frauen übernahm Bewohnerin Edith Lorenz das Regiment und bekam vom Geschäftsführer den Chefschlüssel für das Haus überreicht. Die Stimmung war einfach toll, es wurde gesungen und geschunkelt, eine Polonaise gestartet, und zwischendurch ließen es ich die Bewohner mit kleinen Häppchen und Getränken gut gehen. Der Höhepunkt war das traditionelle Kürzen der Krawatten und die reichhaltig gesammelten Trophäen wurden im großen Saal aufgehängt.